Es geht wieder um Schuhe. Nicht gleich die Augen verdrehen – dieses Mal geht es nicht um weibliche Schuh-Obsession oder wie ein Paar Schuhe Dein Leben verändern kann, sondern um Männer-Schuhe (keine Sneakers!), den Teil in der Garderobe des Mannes, der leicht unterschätzt wird. Eine Frau kann mit einem Paar Schuhe ihr gesamtes Erscheinungsbild verändern, kann sich mit einem Schuhwechsel von Jacky O. in Paris H. verwandeln, ein Mann jedoch sollte das besser nicht versuchen. Zugegeben, Männer haben die schlechtere Ausgangsposition, das Angebot ist kleiner. Jeder, der schon mal in einem Schuhgeschäft gewesen ist, sieht dort überquellende Regale voll von Stilettos, Ballerinas und Stiefelchen in allen erdenklichen Farb- und Qualitätsvariationen. Wenn man jedoch nach der Herrenabteilung fragt, endet man meistens im Untergeschoss oder einem staubigen Eckchen im hinteren Teil des Ladens (wie gesagt, ich spreche hier NICHT von Sneaker-Stores). Aber auch wenn die Auswahl geringer ist, kann Mann dennoch den einen, richtigen Schuh finden.
Es folgen ein paar Grundregeln für den männlichen Schuhkauf aus weiblicher Sicht:
1. Kaufe niemals kleine Schuhe. Ich meine nicht die Schuhgrösse, sondern Schuhe, die kleiner aussehen als sie sind. Ein Mann in kleinen Schühchen wirkt immer ein wenig würdelos.
2. Nimm‘ die beste Qualität, die Du Dir leisten kannst, wenn es um Klassiker (wie z.B. Budapester) geht. Es lohnt sich und man sieht es.
3. Vermeide lustige Extras, wenn ‚modische‘ Schuhe gefragt sind – ein Männerschuh muss immer ein Männerschuh bleiben. Keine überflüssigen Nähte oder Schnickschnack und wer zu mehrfarbigen Schuhen oder Schuhen in starken Farben greift, der muss sehr genau wissen, was er tut (oder er nimmt weibliche Assistenz in Anspruch, die Ahnung von solchen Dingen hat).
4. Fürchte Dich nicht – so schwer ist es gar nicht.
Jörg’s Schuhe sind das beste Beispiel. Sie haben alles, was ein Männerschuh braucht. Die Qualität ist exzellent, Schnitt und Farbe sind klassisch, dennoch bringen sie eine gewisse modische Exzentrik mit durch ihren schmalen Schaft, die unterschiedlichen Farbtöne und Strukturen und die lange Troddel am Reissverschluss. Sicher, der Rest vom Mann ist auch nicht schlecht…

Jörg trägt handgenähte Stiefel von Eduard Meier, eine Jacke von Peregrine, darunter eine Jacke von Henrik Vibskov und eine Hose von Haltbar.

ALLE ARTIKEL ZU JÖRG….

©JuliaRichter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *