Über die Bedeutung des Wortes ’sexy‘ in der Mode kann man streiten. Für die meisten (Männer – nichts für ungut) bedeutet das, soviel zu zeigen wie möglich. Das kann durch extrem enge, die geschlechtsspezifischen Merkmale unterstreichende Kleidung geschehen oder durch sehr wenig Stoff.
Ein weites, kastiges Kleid in Grautönen wird sicher nicht als Inbegriff von ’sexiness‘ gehandelt.
Zugegeben, das Auge über ein üppiges Dekoletée wandern zu lassen hat seine gewissen Reize, aber ein Paar tolle Beine unter einem Kleid, das nicht zuviel preisgibt hervorkommen zu sehen – das ist ein Versprechen.
Ist es nicht die Fantasie und Erwartung, die uns anregt und nicht die harten Fakten?

Dodo trägt ein Kleid, das sie aus einem antiken Kimono selbst genäht hat, die goldenen Sandalen sind von Lanvin, die roten Plateauschuhe von Chloé.

ALLE POSTS ZU DODO….

©Julia Richter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *