Was ziehe ich an wenn es richtig, ich meine RICHTIG heiß ist? Ich spreche hier nicht von Strandkleidung, sondern vom richtig Angezogen sein. Wer zu wenig trägt läuft Gefahr unpassend gekleidet zu sein, wer sich zuviel anzieht fühlt sich in brütender Hitze schnell verschwitzt-unwohl. Mein Rat: nicht eng und wenig tragen, sondern weit und üppig! Stoff schützt uns vor der unbarmherzigen Sonne, aber sollte die Haut so wenig wie möglich berühren – laßt Luft an den Körper! Jetzt haben viele wahrscheinlich schon die Vision eines zeltartigen Gebildes mit Beinen vor Augen, aber auch hier gibt es Abhilfe: ein guter Gürtel locker um die Hüften und hohe Plateau Sandalen.
Ich weiß, das wißt ihr alles schon….aber ich wollte einfach mein neues Kleid herzeigen.
(An meine männlichen Leser: Alles, zum Thema Sommer-Mode und Männer steht schon bei Jörg’s *84)
(Großen Dank an meinen liebsten Frank, der die wunderbaren Bilder geschossen hat und mir verboten hat die Fotos auf den Bahngleisen zu machen)

Julia trägt ein selbstgenähtes Kleid aus einem alten Vorhang vom Flohmarkt in Paris, einen Gürtel von Hallhuber, Schuhe von Marc O’Polo, eine Tasche von Surface to Air, die Kette ist von Whistles, der gestreifte Armreif ist vom Portobello Market in London, der schwarz/goldene ist von H+M, die Brille ist eine vintage Emmanuelle Khan.

ALLE POSTS ZU JULIA…

©Frank Bauer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *