Viele haben sicherlich schon bemerkt: Ich habe einen Faible für androgyne Frauen.
Frauen, die Männer-Kleidung tragen finde ich sehr cool und sexy. Nicht in börsenmaklerischer ‚Wall Street‘-Manier mit figurbetontem Anzug und betonierten Haaren und ich meine auch nicht irgendeinen halbscharigen ‚Boyfriend‘- Look, der mit sehr hohen Schuhen kombiniert wird. NIEMALS MIT HOHEN SCHUHEN. Damit mich hier niemand falsch versteht – ich liebe hohe Absätze – aber nicht um einen männlichen Look aufzubrechen! Es gibt andere Möglichkeiten um nicht mit einem Mann verwechselt zu werden. Zugegeben, es ist manchmal ein schmaler Grat, aber wer ein paar einfach Regeln befolgt, der hat hat nichts zu befürchten:
JA – Army-Klamotten und schweren Military Stiefel
NEIN – von Kopf bis Fuß im ‚G.I. Jane‚ – Look
JA – Männerhose und Männerhemd
NEIN – ein kompletter Herren-Zwei -oder Dreiteiler mit passendem Männerhemd (sieht leicht verkleidet aus)
Eindeutig JA – enge Hose zur geräumigen Caban-Jacke mit dickem Norweger-Pulli und raspelkurzen Haaren, das ist toll….sehr 60ties-Jean-Seberg….und mit der passenden Handtasche wird man auch sicher nicht aus der Damentoilette rausgeworfen.

Dodo trägt eine Hose, eine Jacke und Schuhe von Surface to Air und einen Nowegerpullover aus dem 2nd Hand Laden.

ALLE FRÜHEREN POSTS ZU DODO…

©Julia Richter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *