Wenn sich Herbst und Winter langsam und heimtückisch anschleichen und uns zu vielen Schichten Kleidung zwingen, dann beginnt eine herrliche Zeit für alle unkontrollierten Esser und stylingfaulen Menschen. Die Schalzeit beginnt. Wer braucht schon eine Diät wenn man sich einfach in ein grosses Tuch einhüllen kann. Wenn die Problemzonen sich ausweiten, dann schafft man mit grossen Massen an Tuch um den Hals einfach die optische Illusion eines zarteren Körperbaus. Und wer keine Lust hat sich aufzustylen, für den erledigt ein riesiger bunter Schal den Job. Wer noch ein wenig höher in der ‚Kunst des Schaltragens‘ hinauf will, der modelliert mit Strick oder Stoff ein neues, erhabenes Bild seiner selbst, so wie Clara, die ihren langen, bunten Schal wie ein Navaho Poncho trägt und mit ihren glatten langen Haaren wie die moderne Version der Häuptlingstochter Pocahontas wirkt.

Clara trägt einen Schal aus Bali, Levi’s 501, einben Pullover von Cos, Socken von Happy Socks, eine Sonnebrille von Ray Ban und Stiefel von Doc Martens.

ALLE POSTS ÜBER CLARA UND IHRER MAMA….

©Julia Richter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *