Wenn ich Clara’s Outfit ansehe, dann weiss ich gar nicht wo ich anfangen soll. Ich staune erstmal ehrfürchtig. Jeder, dem ich erzählen würde, dass sie eine mit kleinen, bunten Eistüten bedruckte Hose mit passendem Oberteil trägt, dazu einen sehr knalligen, mehrmals um den Kopf gewundenen Riesen-Schal und einen bodenlangen Trenchcoat, würde wahrscheinlich zuerst an ein 5-jähriges Kind in Verkleidung oder eine leicht Durchgeknallte denken. Begriffe wie ‚cool‘ oder ’stilvoll‘ würde ihm wahrscheinlich eher nicht in den Sinn kommen. Und das ist so erstaunlich, denn Clara sieht in der Tat super stylish und cool aus. Weil sie den besonderen Trick kennt: Wer sich für viel Farbe und lustige Prints entscheidet, der bleibt besser bei klassischen Formen. Bundfaltenhose, schlichtes Top, beiger Trenchcoat, Wildleder-Handtasche und dunkelblaue Bommelslippers – schlicht, einfach, Büro tauglich. Das ist die beste Grundlage um ein bisschen grosses Theater dazuzuwerfen. Turban, kindischer Print, schwerer Schmuck und Spiegelbrille zum Beispiel. Verwandelt auf der Stelle von Büro-Maus zu Glamour-Hippie. Das ist die hohe Kunst des Stylings. Damit kennt sich Clara aus. Das ist ihr Job.

Clara trägt eine Hose und ein Oberteil aus Bangkok, einen Mantel von A kind of guise, Slippers von Grenson, eine Handtasche von Patrizia Pepe, eine Sonnenbrille von Ray Ban und Schmuck von ihrer Oma und der besten Freundin ihrer Mutter.
Wer Clara als Stylistin buchen will: www.clarareuter.de

ALLE FRÜHEREN POSTS ZU CLARA UND IHRER MUTTER BRIGITTA….

©Julia Richter

1 Kommentar

absolut fantastisch! Auch die willkommene Abwechslung „große knallige Prints oben, kleinteilige bunte Musterprints unten“. So ist sogar beige superschön!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *