5-re-tail-camelcoat

Es war in Paris. Dodo und ich saßen in einem sehr französischen kleinen Bistro draussen in der letzten Herbstsonne – als diese Frau hereinkam. Wir drehten gleichzeitig unsere Köpfe, die Konversation brach mitten im Satz ab. Die Frau war weder berühmt noch war sie besonders schön (ehrlich gesagt weiss ich gar nicht mehr genau, wie sie aussah). Es war der Mantel. Sie trug diesen wahnsinnig schönen, kamelfarbenen Mantel, perfekte Länge, perfekter Kragen, perfekter Farbton. Wer noch nie auf der Suche nach DEM kleinen Schwarzen, DEM Paar hautfarbener Lack-Pumps oder eben dem perfekten camelfarbenen Mantel war, der kann unsere Aufregung wahrscheinlich schwer nachvollziehen. Dodo und ich MUSSTEN wissen, wo dieser Mantel zu haben war. Also beschloss ich, dass es Zeit war mich frischzumachen und ging an ihrem Tisch vorbei. SEHR langsam, um zu sehen ob ich irgendwie ausmachen konnte, wer dieses wunderbare Stück hergestellt hatte. Glücklicherweise hatte die Dame ihren Mantel sehr nachlässig über den Stuhl geworfen, so dass das Label nach aussen zeigte. Unglücklicherweise ist meine Sehkraft nicht mehr das, was sie mal war. Nichts konnte ich lesen. Dodo versuchte als nächstes ihr Glück, aber ihre Augen sind noch schlechter als meine. Als wir am Ende das Bistro verließen, blieb mir nichts anderes übrig, als meinen Stolz herunterzuschlucken, mich als gemeine Nachahmerin zu outen und die Dame nett zu fragen, wo sie denn ihren wunderschönen Mantel herhätte. Er war natürlich vom letzten Jahr. Natürlich konnte man ihn nirgendwo mehr bekommen und selbstverständlich konnte ich ab diesem Zeitpunkt an nichts anderes mehr denken, als an mich in einem camelfarbenen Mantel.
Sobald ich wieder zu Hause war begann die Jagd. Stunden verbrachte ich bei ebay und sah mir jeden halbwegs anständigen beigen Mantel im Internet an, bis ich auf diese Schönheit stieß. Reines Kaschmir. Bester Zustand. Größe und Masse schienen zu passen, aber das weiss man erst wirklich, wenn man das Paket öffnet Ohne Rückgaberecht. Ich fange jetzt gar nicht an von all den billig aussehenden Lederwaren zu erzählen, von muffigem Kellergeruch und unzähligen viel zu kurze Ärmeln und Hosenbeinen, die ich über ebay erstanden habe (auf den Bildern sahen alle super aus). Aber dieses Mal wurde ich entschädigt für all das erlittene Leid. Federleichtes Kaschmir in einem warmen Karamell-Ton, perfekte Waden-Länge. Die Ärmel ein ganz klein wenig kurz, aber ein beherztes Entfernen der Schulterpolster gab mir genau die fehlenden 2 cm, die ich brauchte. 90 Euro. Weihnachten im November.

Ich trage einen Mantel von Ebay, eine Kleid von Kenzo x H+M, vintage Pollini Stiefel aus dem Charity Laden, enen Kaschmir Schal vom Flohmarkt und eine Mütze von Guess.

ALLE FRÜHEREN POSTS ZU USED AND UNIQUE…

5-re-tail-camelcoat1©JuliaRichter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *