Es sollte Frühling sein in Paris, statt dessen nieselt oder regnet es.
Es ist mein letzter Tag in Paris und wir haben uns viel
vorgenommen. Flohmarkt steht an, Porte de Clignancourt – teuer
aber viel Inspiration (und viele Amerikaner). Nach Stunden auf dem
Flohmarkt und nassen Füssen wegen des Dauerregens machen wir
uns (jeder mit ein paar neuen Schuhen in der Tasche) auf den Weg
zum Centre Pompidou. Dodo ist seit heute morgen auf ca 12 cm Absatz
unterwegs, kein Jammern, kein Anzeichen von Müdigkeit. Vielleicht
liegt das daran, dass sie Absätze gewöhnt ist, vielleicht aber auch
daran, dass sie die Schuhe selbst entworfen hat und diese sozusagen
‚für sie gemacht‘ sind oder vielleicht liebt Dodo Schuhe und guten
Style so sehr, dass sie lieber ein wenig ungequemer geht als diese
wunderschöne, lang gestreckte Silhouette und die ausgewogene
Proportion zu zerstören. Wer hat gesagt, dass es immer einfach ist
und wie trist sähe die Welt aus, wenn alles praktisch und bequem
wäre?

Dodo trägt eine Kinder-Lammfelljacke und ein Herren-Seidenhemd
aus dem Second Hand Laden, einen selbstgestrickten Schal, eine Jeans
von Acne und Schuhe von Surface to Air.

ALLE ARTIKEL ZU DODO…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Julia Richter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *