*244 Clara

Mit Leoparden-Print liegt man nie daneben. Das ist ein Gesetz. Mein persönliches Gesetz. Es muss schon ein richtig schlecht gemachter Print sein, dass Leopard nicht cool aussieht. Zeitlos. Jede Altersgruppe sieht toll darin aus – vom süssen kleinen (Leoparden-) Baby bis zu Ari Seth Cohen’s Advanced Style Ladies. Leopard kann elegant, sexy, sportlich und manchmal … Weiterlesen

*Re-tail Therapy No.1

Eine ganz neue Rubrik! Der erste Post! Jetzt geht es los mit Re-tail Therapy, einer Rubrik, die sich eigentlich fast aufgedrängt hat. Ich liebe schöne Dinge, Dinge mit Geschichte und Dinge, die Sinn machen. Manchmal mag ich auch unsinnige Dinge, die einfach schön sind. Ich finde Flohmärkte toll (da kommt der Schatzsucher in mir durch), … Weiterlesen

*243 Susanne

Wir alle versuchen gute Menschen zu sein. Stimmt doch, oder? Wir wollen unseren kleinen Teil dazu beizutragen, dass die Welt etwas besser wird (wenn nicht, dann bitte hier zu lesen aufhören). Wir versuchen die Natur nicht kaputt zu machen, hilfsbereit zu sein, keine Rohstoffe zu verschwenden, Tiere artgerecht zu behandeln usw. usw. Die Natur nicht … Weiterlesen

*242 Olivia

‚New Romatic‘ war eine Mode- und Musikbewegung, die Anfang der 80er Jahre in London eine kurze Blütezeit hatte. Adam Ant, Duran Duran, Spandau Ballet waren nur ein paar Vertreter, die dieser schillernden Bewegung angehörten. Es begann alles in einem Club in London, dem ‚Blitz‘, der im Grunde genommen nur eine Bestimmung hatte, nämlich David Bowie … Weiterlesen

*241 Brigitta

Es gibt nichts Schöneres als an einem warmen Sommerabend mit dem Fahrrad durch die Stadt zu fahren. Die warme Luft auf der Haut zu spüren und den Wind, der mit den Haaren spielt…. Moment. Der Wind sollte nicht mit den Haaren spielen KÖNNEN, denn auf den Haaren sitzt der HELM! Da ist keiner? Ich gebe … Weiterlesen

*240 Corey

Ich war immer ein grosser Fan von Punkten. Schon als ich vor Jahrzehnten mein erstes fein-gepunktetes, kunstseidenes Nachkriegskleid auf dem Flohmarkt fand (ja, SO alt bin ich schon) war es um mich geschehen. Da habe ich mich verliebt in dieses wunderbare Muster. Man kann mit Punkten einfach nichts falschmachen. Sie haben so etwas Reines, Unschuldiges. … Weiterlesen

*239 Clara

Wer hat schon mal eine weisse Hose einen ganzen Tag lang getragen und abends wieder sauber in den Schrank gehängt? Ich nicht. Ich setze mich in irgendetwas, ich kleckere mich voll oder jemand anders tropft mir Kaffee auf’s Hemd. Das passiert nicht, wenn ich etwas Dunkles trage. Vielleicht ist das auch Wahrnehmungssache. Aber in dem … Weiterlesen

*238 Tim

‚Ohne Farbe wäre ich immer noch ich, nur langweiliger.‘ Das sagte André Agassi 1990 auf der Pressekonferenz, nachdem er die Fench Open Finals gespielt hatte. Die Tennisbund hatte ihn dafür kritisiert, dass er das heilige ‚ganz-in-weiss‘ Tennis-Gesetz gebrochen hatte als er in schwarzen Shorts, grell pinken Radlerhosen und einem bunten Shirt auf dem Platz erschienen … Weiterlesen

*237 Eleni

Kurt Cobain machte ausgeleierte Opa-Strickjacken in den 90ern hip. Man nannte das Grunge. Ein ganz neuer Stil war geboren. Allen Mode- und Geschlechterregeln zum Trotz. Heilsarmee-Kleidung, die teilweise aussah, als käme sie direkt aus dem Altkleider-Container. Löcher, Knitter, umgedrehte Nähte. Der Look war aufsässig, weil er sich nicht scherte. Ein bisschen wie Punk aber ohne … Weiterlesen

*236 Dirk

Manchen Kleidungsstücke haben eine Geschichte. Manche nicht. Manche irritieren und verursachen sogar Kopfschütteln. Irritation kann unangenehm und verstörend sein – etwas fällt aus der Norm, durchbricht unsere Sehgewohnheiten. Sie kann aber auch unglaublich erfrischend sein – einmal kurz innehalten, nachdenken und vielleicht sogar lächeln. Wenn einem jemand über den Weg läuft, der eine Lederkappe mit … Weiterlesen

*235 Julia

Heute geht es ausnahmsweise mal um’s Essen. Aber zuerst um’s Anziehen. Fragt sich irgendwer, warum ich so aufgestylt bin? Warum ich im spät 70er Chic mit getönten Gläsern am Tegernsee herumstehe? Weil ich im Begriff bin etwas sehr glamourös-luxuriöses zu tun. Ich werde ein Haute Cuisine Mittagessen in gehobenem Ambiente zu mir nehmen. Wir sprechen … Weiterlesen

*234 Gunnar

Wenn es schneit, dann muss man sich entscheiden. Entweder man setzt auf Farbe um dem Weiss entgegenzutreten, oder man passt sich an, bleibt monochrom und inszeniert ein schwarz/weiss Bild. Grautöne, ein Hut, ein hochgeschlagener Kragen dazu und schon sieht Gunnar aus wie Harry Lime aus dem ‚Dritten Mann‘. Wenn er sich nun noch in dunklen … Weiterlesen